Anspruch: IT muss flexibel sein

Die heute übliche IT-Landschaft stellt sich an dieser Stelle als nicht flexibel genug heraus. Die Fachabteilungen sind viel zu wenig mit der IT verzahnt. Selbst kleine Änderungen an den Geschäftsprozessen stellen die IT vor große Hürden. Eine Anpassung eines Geschäftsprozesses verursacht sehr hohe Umstellungskosten und verschlingt Unmengen von Zeit. Die Folgen:

  • wichtige Änderungen werden nicht umgesetzt oder dauern viel zu lange
  • Fachabteilungen versuchen sich mit provisorischen Lösungen selbst zu unterstützen (Access, Excel)
  • die Kundenzufriedenheit fällt, da deren Bedürfnisse nicht adäquat befriedigt werden

Ansatz: Fachlich gesteuerter Entwicklungsprozess

Bei der Entwicklung von Softwarelösungen ergeben sich immer Ziele, die letztlich konträr zueinander ausgerichtet sind. Qualitativ hochwertig vs. kostengünstig, umfangreich getestet, robust vs. zeitnah realisiert usw. Zusätzlich sind verschiedene ProcessOwner und Leistungserbinger involviert, die nicht gleiche Ziele verfolgen und schwierig zu harmonisieren sind. Die Integration einzelner Gruppen in den Gesamtentwicklungsprozess bei gleichzeitiger vertikaler Aufgabentrennung beschleunigt den Entwicklungsprozess dramatisch. Jedes Team von der Fachabteilung bis zum Datenbankspezialisten steuert das entsprechende Wissen bei und ist dabei direkt in den Entwicklungsprozess integriert. soaxnet trennt den Entwicklungsprozess vertikal auf und verhilft so zu mehr Effizienz im Entwicklungsprozess.

Es wird eine flexible IT-Landschaft benötigt, die 

  • sich an den Geschäftsprozessen ausrichtet
  • eine hohe Verzahnung mit den Fachabteilungen und damit eine hohe Agilität ermöglicht
  • modular aufgebaut ist

Lösung: SOAX - Application Framework für Service orientierte Architekturen (SOA)

Service Orientierte Architekturen (SOA) stehen bei führenden Unternehmen im Fokus der IT-Startegie. SOA bietet die Möglichkeit, der ständig wachsenden Komplexität im IT Umfeld gerecht zu werden. Erreicht wird dies durch eine Flexibilität bei Applikationsentwicklungen um so die Wettbewerbsfähigkeit zu gewährleisten.

Das Application Framework SOAX stellt komplexen IT Infrastrukturen ein effizientes Rückgrat bei der Implementierung einer Service Orientierten Architektur zur Verfügung.

Auf Basis diverser Konnektoren lassen sich Daten aus verschiedensten heterogenen Systemen in neue dynamische Applikationen integrieren. Zum Einsatz kommen wie WSDL, UDDI, SOAP, XML-RPC, die zu einem Enterprise Service Bus (ESB) zusammengeführt sind und anwendungsübergreifend Daten austauschen und im Framework eingesetzt werden. So werden sowohl Prototypen wie auch finale Lösungen schnell erstellt und werden somit zum Erfolg des Unternehmens direkt beitragen. Sie erhöhen damit massiv Ihre unternehmensinterne Reaktionsgeschwindigkeit auf die sich stetig ändernden Anwendungen der Geschäftswelt.

Die auf dem Framework basierenden Tools SOAX-EM und SOAX-RP werden in eine dynamische IT Landschaft etabliert, die es den Fachabteilungen ermöglicht Ad-hoc Anwendungen selbständig zu erstellen und so die IT-Abteilungen zu entlasten. Dabei bleiben Qualität und Infrastruktur zentralisiert und entsprechen somit den regulierenden Standards Sarbanes-Oxley, Basel II, 21CFRp1, HIPAA usw. Applikationen werden mit SOAX-EM als sogenannte Enterprise Mashups erstellt und in einem unternehmensweiten Repository "SOAX-RP" veröffentlicht. Die Rettung vor Excel- und Access-basierten, unkontrollierbaren Insellösungen. Enterprise Anwendungen 3.0.

 

Kontakt

Für Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Dazu nutzen Sie bitte unser Anfrageformular.